Der Blog rund ums Licht, Design, Lampen und Leuchten
Futurismus in Innenarchitektur und Interieur-Design

Lampen und Leuchten von Otto-Zern
  • Lichttafeln bei Otto-Zern

    Unter Zugabe von Gold, Silber, Eisen, Kupfer, Nickel und anderen Metallverbindungen entstehen bis zu 5000 Farben, die bei dieser Wandlampe unter der Kunst des Glasblasens zu einem pastellfarbenen Kunstwerk erstrahlt.
Sie befinden sich hier: Lampen-Design · Architektur · Raumgestaltung · Futurismus in Innenarchitektur und Interieur-Design

Futurismus in Innenarchitektur und Interieur-Design

Autor: | 28.02.2015

Der Futurismus, ursprünglich aus Italien kommend, ist eine der bedeutendsten Strömungen des 20. Jahrhunderts. Obwohl der Futurismus schon etwas älter ist, ist er auch im Interieur-Design immer noch topaktuell.

Futuristisch anmutendes Interieur-Design als Einrichtungselement.

Grundsätzlich hebt sich der Futurismus von allem ab, das in der Vergangenheit existiert. Das bürgerliche Leben und moralische Werte wurden mit Aufkommen dieser Strömung radikal ausgelöscht und moderne, technisierte Lebensformen gewannen an Bedeutung. In der Gestaltung wurde auf Harmonie so gut wie kein Wert mehr gelegt, viel mehr war die Vermittlung einer Dynamik als solche für viele Künstler ein wichtiger Aspekt des Futurismus.

Dynamik und Futurismus

Durch diese Dynamik soll den Werken Bewegung verliehen werden. Es wird versucht, ihnen Leben einzuhauchen, um die Existenz von Zeit und Raum zu veranschaulichen. In Gemälden wurde dies unter anderem mit mehreren, tiefgehenden Ebenen realisiert, auf denen sich verschiedene Szenen abspielen. Experimentiert wurde hier auch mit visuellen Gestaltungsmitteln wie Lichteinfall, starken Kontrasten und wiederkehrenden Mustern.

Diese Eigenschaften lassen sich ohne weiteres auch auf ein futuristisches Interieur-Design übertragen: Es soll einerseits dynamisch sein, andererseits auch technisierte Züge besitzen. Der entstehende Minimalismus wird durch die Verwendung spezieller, moderner Materialien ergänzt. Ähnlich wie in der bildnerischen Kunst spielt man mit dem Einsatz von verschiedenen Ebenen, die besonders in kleinen Räumen gut zur Geltung kommen.

Freiräume im futuristischen Interieur-Design

Freiräume spielen hier auch eine große Rolle: Im Sinne einer futuristischen Innenarchitektur werden großzügig Räume freigelassen, jedoch muss dies nicht radikal umgesetzt werden. Hier kann es bereits ausreichen, großzügig mit Materialoberflächen umzugehen und diese besonders gut zur Geltung zu bringen. Auch vor Pflanzen und ähnlichen dekorativen Mitteln braucht man nicht zurückschrecken, da ein fehlen dieser vielleicht auch radikal wirken kann und sich somit der Wohlfühlfaktor nicht mehr bemerkbar macht.

Optimal wäre zusätzlich noch die Berücksichtigung ökologischer Einflüsse, sodass ein futuristisches Interieur-Design auch umweltfreundlich gestaltet wird, etwa mittels Verwendung von energiesparenden LED-Leuchtmitteln.

Farben im futuristischen Interieur-Design

Auch wenn violette Farbtöne mit dem Futurismus in Verbindung gebracht werden, kann insbesondere das Zusammenspiel bunter Farben die Inneneinrichtung in futuristischen Zügen ergänzen. Die Verwendung moderner, handverarbeiteter Materialien wie etwa Glas runden das Design zusätzlich noch ab. Ideal dazu geeignet sind mundgeblasene Lichttafeln, die auch an der Wand befestigt werden und sowohl als Bild als auch als Leuchte fungieren können.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Haben Sie eine Frage zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


2 + 8 =

 

 

Kategorien

 

Suche

    Durchsuchen Sie alle Artikel und Beiträge nach bestimmten Stichwörtern: