Der Blog rund ums Licht, Design, Lampen und Leuchten
Die umweltfreundliche Beleuchtung

Lampen und Leuchten von Otto-Zern
  • Lichttafeln bei Otto-Zern

    Unter Zugabe von Gold, Silber, Eisen, Kupfer, Nickel und anderen Metallverbindungen entstehen bis zu 5000 Farben, die bei dieser Wandlampe unter der Kunst des Glasblasens zu einem pastellfarbenen Kunstwerk erstrahlt.
Sie befinden sich hier: Lampen-Design · Licht und Umwelt · Energiesparen · Die umweltfreundliche Beleuchtung

Die umweltfreundliche Beleuchtung

Autor: | 16.07.2015

„Energiesparen“ und „Umweltfreundlich“ sind vor allem in Anbetracht des steigenden Energieverbrauchs immer wieder vorkommende Begriffe. Was kann man dazu beitragen, die Umwelt zu schonen?

LED-Tubes: Umweltfreundlich und energiesparend.

Nicht nur neue Beleuchtungskonzepte, auch vorhandene können stufenweise auf eine umweltfreundliche Weise umgerüstet werden. Egal, wie viel oder wenig Licht in der Inneneinrichtung, ob zweckgebunden oder nicht: Man findet immer und überall eine Möglichkeit, die Beleuchtung energiesparend zu optimieren.

Energiesparende Grund- und Spot-Beleuchtung

Die Grundbeleuchtung ist jenes Licht, das benötigt wird, um grundsätzlich den gesamten Raum mit etwas Licht auszufüllen. Mittels Spot-Beleuchtung können einzelne Objekte hervorgehoben werden, aber auch zum Beispiel Leselampen fallen unter diese Kategorie. Beides kann in unterschiedlichem Verhältnis variiert werden, um ganz persönliche Akzente in der Beleuchtung des Innenraumes zu setzen.

Für beide Lichtarten setzte man früher sehr oft Glühbirnen ein, da diese das am weitesten verbreitete Leuchtmittel waren. Mit Aufkommen neuer Technologien wurden neue Leuchtmittel entwickelt, die auf jeweils einen Einsatzbereich spezialisiert sind – beispielsweise werden zur Grundbeleuchtung insbesondere in Büros meist Leuchtstoffröhren eingesetzt, da diese stromsparend und in großen Stückzahlen günstig zu erwerben sind. In den eigenen vier Wänden eignen sich hierfür vielleicht besser Reihen von LED-Lampen.

Energiesparende LED-Technologie

Die einfachste und rentabelste Variante, um zuhause möglichst viel Energie zu sparen, sind wohl LED-Lampen. Sie sind nicht nur inzwischen weitaus günstiger als noch vor einigen Jahren, ihre lange Lebensdauer erspart auch den Neukauf von Leuchtmitteln in kurzen Intervallen. Durch ihre Funktionsweise zählen sie auch nicht wie Energiesparlampen als Sondermüll und müssen daher nicht aufwändig entsorgt werden. Zusätzlich sind fast alle Leuchtmittel als LED-Version erhältlich, egal ob Reflektorlampen oder Leuchtröhren – jede Lampe kann einfach und umweltfreundlich auf LED-Technologie umgerüstet werden.

Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, kann diese Technologie mit anderen Technologien kombinieren, etwa mit automatisieren Lichtsteuerungsanlagen oder Bewegungsmeldern. Damit wird noch mehr Energie gespart, indem das Licht auch nur dann zur Verfügung steht, wenn es auch gebraucht wird. Der Einsatz von Dimmern erlaubt zusätzlich noch eine manuelle Steuerung je nach Situation. So besitzt man nicht nur die volle Kontrolle über das Licht, sondern auch über die eigene Stromrechnung.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Haben Sie eine Frage zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


7 + 4 =