Der Blog rund ums Licht, Design, Lampen und Leuchten
Vollholzmöbel in der Inneneinrichtung

Lampen und Leuchten von Otto-Zern
  • Lichttafeln bei Otto-Zern

    Unter Zugabe von Gold, Silber, Eisen, Kupfer, Nickel und anderen Metallverbindungen entstehen bis zu 5000 Farben, die bei dieser Wandlampe unter der Kunst des Glasblasens zu einem pastellfarbenen Kunstwerk erstrahlt.
Sie befinden sich hier: Lampen-Design · Architektur · Raumgestaltung · Vollholzmöbel in der Inneneinrichtung

Vollholzmöbel in der Inneneinrichtung

Autor: | 02.03.2016

Spricht man von Vollholzmöbeln, wird auch der Preis negativ genannt – doch Qualität zahlt sich aus.

Vollholzmöbel zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie – wie der Name bereits sagt – zur Gänze aus massivem Holz bestehen. Dabei darf das Holz nicht wie bei günstigeren Möbelanbietern üblich aus industriell bearbeitetem Holz bestehen, wie es etwa bei Pressspanplatten der Fall ist. Viele Holzmöbel werden heutzutage größtenteils aus Pressspanplatten gefertigt und nur die Fronten und Oberflächen mit massivem Holz versehen, wodurch ein hochwertiger Eindruck entsteht.

Qualität hat ihren Preis

Dass dadurch dennoch qualitative Einbuße entstehen, ist klar. Die Pressspanplatten unter dem millimeterdünnen Echtholz verschleißen schneller und sind optisch auch nicht so ansprechend: Vor allem an den Kanten macht sich die mindere Qualität am schnellsten bemerkbar, da zum einen der Verschleiß hier am ehesten sichtbar wird, zum anderen die Maserung nicht wie bei Vollholz durchläuft.

Zu qualitativ hochwertigen Vollzholzmöbeln gehört natürlich auch eine ansprechende Beleuchtung. Besonders dunkles Holz fügt sich perfekt in eine gemütliche Wohnumgebung ein. Am besten lässt sich das Licht auf Wunsch auch dimmen. Ein klassisch warmes Licht, das sich auch dimmen lässt, geben Glühbirnen wieder – im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit und Umweltschonung, wie sie auch Vollholzmöbel verkörpern, lassen sich natürlich auch etwa LED-Lampen mit einer wärmeren Farbtemperatur verwenden.

Ein Stück Natur daheim

Aufgrund seiner Natürlichkeit und die damit verbundene Nähe eignen sich für die umgebende Einrichtung besonders natürliche Materialien wie Stein und Keramik. Strapazierfähige Vollzholzmöbel in klassischem Dunkelbraun werden perfekt durch natürliche Erdfarben wie Grasgrün oder Terrakotta ergänzt. Helles wie Eiche oder Kiefer eignen sich auch bestens für Räume, die mit Tageslicht durchflutet werden oder sogar für anspruchsvolle Büro- und Arbeitsräume.

Natürlich kann man hier wieder dasselbe Konzept anwenden - helles Holz bedeutet auch im Idealfall ein helles Licht, das dem Tageslicht ähnlich ist. Den wichtigsten Faktor bildet hierbei die Farbtemperatur, also die Farbe des Lichts. Während sich eine kühlere Lichtfarbe eher für Arbeits- und Zweckräume eignet, wirkt warmes Licht zuhause und bei Dämmerung besonders angenehm. Ist dieses Licht zusätzlich noch auf das Interior-Design abgestimmt, wertet das die eigenen vier Wände besonders stark auf.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Haben Sie eine Frage zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


3 + 8 =

 

 

Kategorien

 

Suche

    Durchsuchen Sie alle Artikel und Beiträge nach bestimmten Stichwörtern: