Der Blog rund ums Licht, Design, Lampen und Leuchten
Tipps zur Beleuchtung im Garten

Lampen und Leuchten von Otto-Zern
  • Lichttafeln bei Otto-Zern

    Unter Zugabe von Gold, Silber, Eisen, Kupfer, Nickel und anderen Metallverbindungen entstehen bis zu 5000 Farben, die bei dieser Wandlampe unter der Kunst des Glasblasens zu einem pastellfarbenen Kunstwerk erstrahlt.
Sie befinden sich hier: Lampen-Design · Lampen und Licht Design · Tipps zur Beleuchtung im Garten

Tipps zur Beleuchtung im Garten

Autor: | 01.07.2015

Der Frühling ist wieder da. Zeit also, den Garten wieder auf Aktivitäten im Freien vorzubereiten. Welche Möglichkeiten hat man bei der Beleuchtung, um ihn frühlingsfit zu machen?

”Die

In den warmen Frühlings- und Sommermonaten ist der Garten für viele ein zweites Wohnzimmer. Hier wird gegessen, mit Freunden gelacht oder auch einfach nur entspannt. Besonders in den Abendstunden möchte man die Wärme noch ausnutzen und seine Zeit im Freien verbringen – hier wird die richtige Beleuchtung wichtig.

Zur Beleuchtung im Garten können viele Lampenarten verwendet werden

Die perfekten Gartenleuchten passen nicht nur perfekt zu den Pflanzen und der Dekoration, sie müssen auch praktisch sein. Genauso wie im Innenbereich sollten sie genügend Licht spendieren, etwa zur Grundbeleuchtung, beim Lesen oder am Esstisch. Grundsätzlich kann man Gartenleuchten an dieser Stelle in zwei Arten unterteilen: Einerseits fix installierte, andererseits jene, die man bei Bedarf aufstellen kann.

Letztere können zum Beispiel alle Arten von Tischleuchten und Standleuchten sein. Da diese aber in der Regel nur für den Gebrauch innerhalb von Gebäuden geeignet sind, sollte man diese nur bei Schönwetter benutzen, aber auch nicht bei direkter Sonnenstrahlung oder Regengefahr im Außenbereich stehen lassen.

Beleuchtung im Garten: Die Alternative sind fixe Gartenleuchten

Bei fix installierten Gartenleuchten braucht man sich bei diesen Wetterbedingungen keine Sorgen machen, da sie dafür gebaut wurden. Meistens besitzen sie dafür eine relativ geringe Lichtleistung. Ein Beispiel hierfür sind Wegleuchten, die vor allem in der Dunkelheit helfen, den richtigen Weg zu finden. Es sind Ausführungen mit Akkus und Solarzellen erhältlich, sodass sie unabhängig von der Stromversorgung funktionieren. Man kommt aber auch zur Gänze ohne Elektrizität aus: Feuerschalen beleuchten den Garten mindestens genauso gut und versprühen ihren eigenen Charme.

Wer Traditionelles bevorzugt findet vielleicht an Sockelleuchten Gefallen – mit ihrem zeitlosen Design integrieren sie sich nahtlos in die pflanzenvolle Welt des Gartens. Als Außenlampe schirmt sie das im Inneren befindliche Leuchtmittel perfekt vor Umwelteinflüssen ab und sorgt dennoch für eine ausreichende Beleuchtung. Im Garten werden sie am Boden auf einem Sockel befestigt und können so als Grundbeleuchtung, als Dekoration oder als Wegleuchte fungieren.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Haben Sie eine Frage zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


8 + 3 =