Der Blog rund ums Licht, Design, Lampen und Leuchten
5 Gründe, warum LED-Leuchtmittel zurzeit die bessere Wahl sind

Lampen und Leuchten von Otto-Zern
  • Lichttafeln bei Otto-Zern

    Unter Zugabe von Gold, Silber, Eisen, Kupfer, Nickel und anderen Metallverbindungen entstehen bis zu 5000 Farben, die bei dieser Wandlampe unter der Kunst des Glasblasens zu einem pastellfarbenen Kunstwerk erstrahlt.
Sie befinden sich hier: Lampen-Design · Leuchtmittel · LED · 5 Gründe, warum LED-Leuchtmittel zurzeit die bessere Wahl sind

5 Gründe, warum LED-Leuchtmittel zurzeit die bessere Wahl sind

Autor: | 07.05.2014

LEDs sind im Kommen. Sie werden immer leistungsfähiger und billiger - inzwischen sind sie auch eine ernstzunehmende Alternative zur klassischen Glühbirne. Hier eine Zusammenfassung der fünf besten Gründe, auf LED-Technik umzusteigen.

Eine LED ist die bessere Wahl, wenn es um stromsparende Lichtquellen geht.

1. LED-Glühbirnen sind umweltfreundlicher

Eine LED-Lampe verbraucht bis zu 80% weniger Energie als eine herkömmliche Glühbirne, 50% weniger als eine Halogenlampe und sogar einige Prozent weniger als die bereits sehr sparsame Energiesparlampe. Dafür verantwortlich ist vor allem die Effizienz, mit der die LED-Technologie arbeitet, da sie einen wesentlich höheren Anteil an elektrischer Energie in Licht umwandeln kann. Zusätzlich ist sie um einiges einfacher zu recyclen als etwa Energiesparlampen. So sorgen LEDs für eine nachhaltige Umwelt.

2. LED-Glühbirnen halten länger

50.000 Stunden - das ist die Lebensdauer, die eine Marken-LED-Birne im Durchschnitt erreicht. Das sind rund sechs Jahre, die eine LED so durchbrennen könnte. Bedenkt man aber, dass das Licht für nur einige Stunden am Tag eingeschalten wird, wird klar, wie selten man ein LED-Leuchtmittel austauschen muss. Zum Vergleich: normale Glühbirnen halten ca. 1.000 Stunden, Sparlampen 6.000 Stunden.

3. LED-Glühbirnen sind Meister im Dimmen

Möchte man die Lichtstimmung verändern, benutzt man bei dimmbaren LED-Leuchtmitteln und Glühlampen gerne einen Dimmer, um die Lichtquelle etwas dunkler zu schalten. Während die alten Glühbirnen aufgrund ihrer einfachen Bauweise ohne großen technischen Aufwand gedimmt werden konnten, ist das bei Halogen- und Energiesparlampe unmöglich, wenn man nicht zu den teureren Modellen greift. Selbst diese haben aber auch oft Probleme mit dem Dimmen, da sich das Licht dabei im Farbton stark verändern kann. LED-Glühbirnen sind jedoch relativ einfach zu dimmen und behalten ihren Farbton bei.

4. LED-Leuchtmittel sind schneller einsatzbereit

Auch wenn die Energiesparlampe nach dem Glühbirnenverbot als Ersatz stark beworben wurde, wird von Konsumenten vor allem eine Eigenschaft immer noch heftig kritisiert: die lästige Einschaltverzögerung, wegen der sie in vielen theoretischen Einsatzbereichen praktisch unbrauchbar ist. Der Grund: beim Einschalten muss das Gas im Glaskolben erst zum Leuchten gebracht werden. Es kann somit mehrere Minuten dauern, bis die Lampe ihre volle Leuchtkraft zeigt. LED-Birnen sind jedoch nach dem Einschalten sofort mit voller Leuchtkraft einsatzbereit.

5. Die LED-Technologie ist die zukunftsträchtigste

Fakt ist: die LED-Technologie ist eine der am weitesten entwickelten Beleuchtungstechnologien. An Weiterentwicklungen von Energiesparlampen wird zwar bereits gearbeitet, LED-Glühbirnen sind aber schon jetzt sparsamer als alle anderen auf dem Markt erhältlichen Leuchtmittel. Forscher prognostizieren, dass da in Zukunft sogar noch Luft nach oben ist. Mit der steigenden Nachfrage werden diese Leuchtmittel auch für den Konsumenten immer erschwinglicher.

Welche Gründe kennen Sie noch, warum man auf LEDs umsteigen sollte?

Kommentare

Anonymous 11.05.2014. 21:39

Die Farben!! Man muss zwar ein wenig draufzahlen, aber LEDs kann man in so vielen Farben kaufen! Super!

Haben Sie eine Frage zu diesem Artikel?

* = erforderliche Eingabe

:

:

:


9 + 9 =

 

 

Kategorien

 

Suche

    Durchsuchen Sie alle Artikel und Beiträge nach bestimmten Stichwörtern: